Skip to main content

DIE DREI VON DER TANKSTELLE: Neue Existenz in schwierigen Zeiten




"DIE DREI VON DER TANKSTELLE" ist ein deutsches Filmlustspiel aus dem Jahre 1955 mit dem am 15.12.11 verstorbenen grossen Komoedianten und Charakterschauspieler Walter Giller in einer tragenden Rolle. Es handelt sich um ein Remake des 1930 gedrehten Tonfilm-Musicals gleichen Namens.

Kurze Handlungsbeschreibung:

Drei unzertrennliche Freunde, Peter (Adrian Hoven), Robert (Walter Mueller) und Fritz (Walter Giller), entdecken auf der Suche nach einer neuen Existenz eine verlassene Tankstelle, die sie unter grossen Geldschwierigkeiten neu eroeffnen. Mit Witz und Elan bringen sie den Laden wieder auf Vordermann.

Doch dann verlieben sich alle drei in ein huebsches Maedchen des Namens Gaby (Germaine Damar), das vorgibt, Angestellte einer bekannten Benzinfirma zu sein. In Wirklichkeit ist sie die Tochter des Direktors dieser Firma, Konsul Kossmann (Willy Fritsch), dessen Teilhaber sich bemuehen, die Tankstelle in ihre Hand zu bekommen. Als die Freunde erfahren, wer die junge Frau ist, wollen sie nichts mehr von ihr wissen. Erst der Vater des Maedchens kann alle Missverstaendnisse aufklaeren und dafuer Sorge tragen, dass Peter sein gluecklicher Schwiegersohn wird.


Run time 99 minutes 49 seconds
Audio/Visual sound, color

Reviews

There are no reviews yet. Be the first one to write a review.